Selbstverpflichtung zu Frauenquote Vorstandsvorschläge 50 : 50

von Silke Biester
Mittwoch, 06. Januar 2021
Die Excecutive Search Beratung Spencer Stuart verpflichtet sich dazu Vorschlagslisten bei Vorstandssuchen zur Hälfte mit Frauen zu besetzen.
Selbstverpflichtung zu Frauenquote
Vorstandsvorschläge 50 : 50
:
:
Info
Abonnenten von LZ Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.

Anlass ist das Führungspositionengesetzes, das heute vom Bundeskabinett beschlossen werden soll. Spencer Stuart will die Bemühungen für mehr Gender-Diversity aktiv unterstützen. "Wir sehen in der zum Beschluss vorliegenden Maßnahme zur Frauenquote eine logische Entwicklung, angesichts einer langjährigen Debatte, vieler wissenschaftlicher Beiträge und eines veränderten Bewusstseins zur Bedeutung diverser Teams", heißt es von Seiten der Personalberater. Ihrer Erfahrung nach macht ein inkludierender Führungsstil und ein divers zusammengesetztes Management  Unternehmen langfristig erfolgreicher.

Mit der Selbstverpflichtung will Spencer Stuart Unternehmen beim einem notwendigen Paradigmenwechsel unterstützen: In der Vergangenheit habe das Erkennen von Gleichheit die größte Sicherheit bei der Zusammensetzung von Management-Teams. "In der heutigen komplexen Wirtschaftswelt verspricht jedoch das Einbeziehen unterschiedlicher Perspektiven den größten Erfolg. Wer komplementäre Kompetenzen im Vorstand sucht, muss auf Diversität setzen."

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats