SinnLeffers-Insolvenzverwalter spricht von positiven Voraussetzungen


Der vorläufige Insolvenzverwalter der Handelskette SinnLeffers hat mit den Gläubigern erste Gespräche geführt, die nach seiner Einschätzung positiv verlaufen sind. «Sie haben Grundvertrauen in die Geschäftsführung, statt ihr Vorwürfe zu machen», sagte Sanierungsexperte und Rechtsanwalt Horst Piepenburg in Düsseldorf. Auch die 20 Vermieter der 47 Filialen seien an einer Rettung von SinnLeffers interessiert.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats