Sinnvolle Ergänzung im Mediamix


LZ|NET. Alternative Werbeformen etablieren sich zunehmend im Marketingmix. Insbesondere virale Kampagnen über das Internet sowie Word-of-Mouth-Kampagnen erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Dieses Ergebnis liefert die dritte Welle der GfK-Studie "Alternative Werbeformen". Auftraggeber sind die Agenturgruppe Robert&Horst und deren 100-prozentige Tochter Webguerillas. Seit 2003 untersuchen die Münchener im Zweijahres-Turnus die Nutzung von Guerilla-Marketing, Ambient-Marketing, Viral-Kampagnen und anderen innovativen Strategien.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats