Metro baut auf erneuerbare Energie


LZ|NET. Auf dem Dach ihres bei der Konzernzentrale gelegenen C+C-Markts hat die Metro Group hierzulande erstmals eine großflächige Photovoltaik-Anlage in Betrieb genommen. Auf den Piloten sollen weitere Solarstrom-Projekte folgen. Das mit 9200 qm fast fußballfeldgroße Areal sieht der Konzern als Ausdruck seines Willens, durch Einsatz erneuerbarer Energien "zukunftsweisend Zeichen zu setzen". Ähnliche Anlagen werden in Deutschland bereits von den Händlern Rewe Group, Tegut, Lidl und Max Bahr betrieben.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats