Kartellamt soll gegen Billig-Joghurt von Netto einschreiten


Der Deutsche Bauernverband hat das Bundeskartellamt zum Einschreiten gegen billige Joghurtangebote des Discounters Netto aufgefordert. Es werde ein 150-Gramm-Becher für 18 Cent verkauft, und damit wohl unter Einstandspreis, sagte Bauernpräsident Gerd Sonnleitner auf der Grünen Woche in Berlin. «Dies ist charakterlos und schändlich. Weil die Mutter Edeka ist. Und Edeka wirbt damit "Wir lieben Lebensmittel"».

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats