Kartellverfahren Spar vor Gericht


Jetzt geht es für die Spar Österreich ums Ganze. Das Kartellgericht in Wien eröffnete an diesem Mittwoch das Verfahren um die seitens der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) erhobenen Vorwürfe um wettbewerbswidrige Absprachen mit Lieferanten.
Für Spar die Chance, "den eigenen Standpunkt vor einem unabhängigen Gericht darzulegen", wie es in einer offiziellen Stellungnahme heißt. Am 23. Juni soll Sp

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats