Stellenmarkt Top 50-Händlern fehlen Fachkräfte

von Julia Wittenhagen
Donnerstag, 03. Oktober 2019
"Knapp 50 000 Stellen werden derzeit von den 50 größten Handelsunternehmen in Deutschland ausgeschrieben. Vor allem in den Filialen werden Fachkräfte händeringend gesucht", berichtet EHI-Personalexpertin Ulrike Witt.

Mit großer Befragung legt das Forschungsinstitut offen, wo und warum Mitarbeiter fehlen. Danach haben es Zentralen leichter als Märkte, Azubis zu finden, aber Fach- und Führungspositionen sind auch hier schwierig bis sehr schwierig zu besetzen. Recruiter erhalten über alle Positionen hinweg im Schnitt 19 Bewerbungen pro Vakanz. Bis zur Neubesetzung vergehen neun Wochen. Bleiben Stellen unbesetzt, liegt dies vor allem an einer zu geringen Qualifikation der Bewerber, sagen 59 Prozent der Befragten in Bezug auf Zentralen. 83 Prozent sagen das bezogen auf Filialen und nennen Arbeitszeiten (79 Prozent), Vergütung (75 Prozent) und Handelsimage (67 Prozent) als weitere Gründe.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats