Stipendium LZ fördert Key Account Know-how

von Silke Biester
Donnerstag, 19. Dezember 2019
Die Lebensmittel Zeitung bietet zum siebten Mal in Kooperation mit der HSBA Hamburg School of Business Administration zwei Stipendien in Höhe eines 50 Prozent Rabatts auf die Studiengebühren. Interview mit der Stipendiatin Anja Freudenberg von Cavendish & Harvey Confectionery.

Frau Freudenberg, wie sind Sie im Bereich Lebensmittel und Key Account Management gelandet?

Mein Vater war im Lebensmittelvertrieb tätig war und ich bin oft bei ihm mitgefahren. Außerdem habe ich als Schülerin und Studentin mehrere Jahre in der Produktion eines Lebensmittelherstellers gearbeitet. Auch während des Studiums sammelte ich weitere Erfahrungen durch diverse Praktika im FMCG Bereich bei Colgate sowie auch bei einem deutschen Wursthersteller in Indien. Nach meinem Bachelorstudium in International Business Management und Masterstudium in International Marketing absolvierte ich bei Bahlsen GmbH & Co. KG einen Trainee im International Sales und Marketing, in dem sich meine Leidenschaft für das Key Account Management herauskristallisierte und ich daher direkt ins KAM eingestiegen bin.  

Was gefällt Ihnen besonders an dem Bereich Key Account Management und der Lebensmittelbereich im Besonderen?

Ich bin einer echter „Foodie“ und kann mich gut mit dem Produkt identifizieren. Key Account Management finde ich klasse, weil mir der Kontakt und Austausch mit Menschen viel Freude bereitet. Vielseitige Verhandlungen runden diese positive Erfahrung für mich ab.

Warum haben Sie sich für den KAM Zertifikatslehrgang an der HSBA entschieden?

Auch wenn ich in meinen Studiengängen Sales Management als Vorlesung hatte und auch bei Bahlsen und  weitere Fortbildungen bereits theoretische Grundkenntnisse im Vertrieb erlangt habe, habe ich nie einen so auf das Key Account Management spezialisierte Lehrgang gefunden, der sich sowohl mit Theorie als auch Praxis ausschließlich auf die Aufgaben des KAM spezialisiert hat. Mein Berufsziel ist es Vertriebsleiterin zu werden, um Menschen meine Leidenschaft für Lebensmittel und den Vertrieb weitergeben zu können. Um Vertriebsleiter werden zu können benötigt man nicht nur Erfahrung, sondern auch das Know-How in der Verhandlungsführung, der Joint-Business-Plan-Erstellung sowie den klassischen Tools zur Preiserhöhung, Kundenplanung etc., die einem im Zertifikatslehrgang in der Tiefe vermittelt wurden. Der Lehrgang verhilft mir somit nicht nur zur Erreichung meiner langfristigen Ziele, sondern auch die täglichen Herausforderungen des KAMs erfolgreich zu meistern.

Das HSBA-Stipendium

Als Hochschule der Hamburger Wirtschaft bietet die HSBA Hamburg School of Business Administration eine berufliche Weiterbildung in Form eines Zertifikatslehrgangs für Key Account Manager an. Bereits zum siebten Mal werden bei der HSBA erfolgreich junge Key Account Manager/-innen ausgebildet; zum einen mit der fachlichen und akademischen Kompetenz von Professoren der HSBA und zum anderen durch praxisnahe Fallbeispiele von Experten, die bereits viel Erfahrung in nationalen und internationalen Unternehmen im Key Account Management haben und Verantwortung tragen. In fünf Modulen à 2 Tagen werden den Teilnehmern wichtige Fähigkeiten eines guten Key Account Managers vermittelt; angefangen bei den Grundlagen, den Kernelementen der Kundenplanung bis hin zu einer erfolgreichen Durchführung der Jahresgespräche. Mit erfolgreichem Bestehen der Abschlussprüfung erhalten die Teilnehmer ein Hochschulzertifikat der HSBA mit ausgewiesenen 12 Credit Points (ECTS – European Credit Point Transfer System). Diese können ggf. bei weiteren hochschulischen Weiterbildungen angerechnet werden. Der Zertifikatslehrgang startet am 6. Februar zum vierten Mal. Die volle Teilnehmergebühr für fünf Module à zwei Tage beträgt 5100 Euro. Auch in diesem Jahr bietet die HSBA in Zusammenarbeit mit der Lebensmittel Zeitung zwei 50-Prozent-Stipendien für motivierte Nachwuchsführungskräfte. Für das 50-Prozent-Stipendium kann man sich mit Zeugnissen und Empfehlungsschreiben bis zum 7. Januar 2020 bewerben. Mehr Infos bei Paulien.Staal@hsba.de, Tel.: 040 36138 955 oder online www.hsba.de

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats