Süße Konzerne in den Startblöcken


LZ|NET. Der Verkauf der Getränkesparte von Cadbury-Schweppes ist wegen der US-Finanzkrise lediglich aufgeschoben. Mit dem erhofften Erlös von deutlich über 10 Mrd. Euro hätten die Briten das Kapital für Groß-Akquisitionen in der süßen Branche. Ebenfalls zum Verkauf steht Campbells Nobelmarke Godiva. Als Interessent gilt Lindt. Doch auch ohne Zukäufe lassen die Schweizer den Wettbewerb beim Wachstumstempo alt aussehen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats