Dritte Tarifrunde im Südwest-Einzelhandel


Die Tarifverhandlungen für die 220.000 Beschäftigten des Südwest-Einzelhandels sind am Freitag in die dritte und möglicherweise entscheidende Runde gegangen.
Vor den Gesprächen in Böblingen hatte die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi am Donnerstag zu Warnstreiks aufgerufen, um die Arbeitgeber zu einem verbesserten Angebot zu bewegen. Daran beteiligten sich rund 1000 Beschäftigte. Die Offerte d

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats