Tarifrunde im Berliner Einzelhandel vertagt


Die Tarifverhandlungen für 199.000 Beschäftigte im Berliner und Brandenburger Einzelhandel sind auf den 14. August vertagt worden. Zum Auftakt hätten beide Seiten ihre Positionen dargelegt, sagten Sprecher des Handelsverbandes und der Gewerkschaft Verdi nach der ersten Runde am Dienstag (2.7.) in Berlin. In Leipzig und Dresden hat Verdi zum Teil mehrtägige Streiks angekündigt.
Verdi verlangt für

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats