Verdi fährt die harte Linie


Während Verdi heute zu neuen Streiks aufruft - so im Hamburger Einzelhandel unter anderem in Rewe- und Pennymärkten -, lehnt die  Gewerkschaft die jüngsten Gesprächsofferten der Einzelhandels-Arbeitgeber in Sachen Tarif ab und riskiert stattdessen neuen Ärger mit Unternehmen. Gleichzeitig suchen die Arbeitnehmervertreter nach Einfluss in anderen Branchen, etwa dem Online-Handel.
Eigentlich sollte

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats