Richter rufen Industrie zur Räson


LZ|NET. Trotz zunehmend liberaler Werbe- und Kennzeichnungsvorschriften für Lebensmittel rufen deutsche Gerichte die Nahrungsmittelindustrie immer wieder zur Räson. Diesmal trifft es den Kaffeeröster Tchibo und den Getränkeproduzenten Rhönsprudel. So entschied das Landgericht Hamburg, dass Tchibo seine Produkte "Eduscho Gala Typ Melange" und "Tchibo Gran Café" zukünftig nicht mehr in Verkehr bringen darf, wenn sie ohne deutlich erkennbare blickfangmäßige Produktkennzeichnung sind.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats