Tönnies: Knochenjob auf Zeit


LZ|NET. Die Höhle des Löwen ist ein ungemütlicher Ort. Selbst im Hochsommer ist es bitterkalt, maximal zwei Grad Celsius, es gibt kaum Fenster, die Arbeitenden blicken ernst drein und halten Messer unterschiedlicher Größen in ihren behandschuhten Händen. Die Kleidung lässt die Menschen gleichförmig, anonym, steril und unnahbar erscheinen. Sie tragen weiße Hauben, Mundschutz und weiße Kittel, die meist blutverschmiert sind.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats