Tönnies für Mindestlohn


Beim Besuch des Parlamentarischen Staatssekretärs des Bundesarbeitsministeriums, Gerd Andres, bei Tönnies Fleisch in Rheda-Wiedenbrück betonte Tönnies-Geschäftsführer Josef Tillmann die Notwendigkeit eines politischen Handelns in Bezug auf das Entsendegesetz und die Mindestlohndebatte. "Tönnies Fleisch würde nicht nur einem gesetzlichen Mindestlohn von 7,50 Euro in der Stunde für die Fleischbranche zustimmen, sondern einen derartigen Schritt ausdrücklich begrüßen", so Tillmann.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats