Umbau C&A Caparros mischt Textilkongress auf

von Redaktion LZ
Mittwoch, 14. November 2018
Obwohl sich Alain Caparros als neuer C&A-Chef seine Lorbeeren erst verdienen muss, spart der Ex-Rewe-Chef nicht mit Kritik an der Textilbranche.

Wie es dazu gekommen sei, dass Aldi und Lidl ein Viertel des Bekleidungs-Marktes beherrschen, fragte er 350 Branchenvertreter auf dem Deutschen Modehandelskongress der Textilwirtschaft. "Wo ist Ihr Ehrgeiz?" Bei C&A wolle er Markenidentität und Mitarbeiter stärken, die digitale Transformation allein gebe keine Orientierung. "Wir werden keine Kunden mehr haben, wir haben Gäste", sei die Devise. "Ein Lächeln, ein Dank, das ist die Zukunft.” Gerade habe er einen schweren Herzinfarkt hinter sich, schockte er das Publikum. Seinen Vertrag bis Sommer 2020 wolle er nicht verlängern. 

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats