Umbruch aktiv gestalten Procter inspiriert in digitalen Events

von Silke Biester
Freitag, 30. Oktober 2020
Procter-Vertriebschefin Astrid Teckentrup (r.) im Gespräch mit LZ-Redakteurin Silke Biester.
lz
Procter-Vertriebschefin Astrid Teckentrup (r.) im Gespräch mit LZ-Redakteurin Silke Biester.
Umbruch aktiv gestalten
Procter inspiriert in digitalen Events
:
:
Info
Abonnenten von LZ Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.
Procter & Gamble diskutiert im LZ-Livestream "YBF Now" sowie dem hauseigenen Digitalevent "Umbruch - Ready for Change" wie Unternehmen den rasanten Wandel aktiv gestalten können.

"Neu denken - anders handeln" lautete das Motto vergangene Woche bei der Young Business Factory Now, dem digitalen Livestream der LZ für den Führungsnachwuchs der Branche. Procter-Vertriebschefin Astrid Teckentrup ermutigt zu mehr Gestaltungswillen im Wandel. Sie betont im Gespräch mit LZ-Redakteurin Silke Biester: "Die Menschen machen den Unterschied." Deshalb stelle der Weltkonzern smarte Persönlichkeiten mit gutem Charakter ein, die Spaß daran haben, das Leben für die Konsumenten immer wieder ein kleines bisschen besser zu machen.

In der 180-jährigen Geschichte des Konzerns habe es immer wieder große Herausforderungen gegeben. Veränderung sei gewissermaßen die einzige Konstante. Aktuell habe sich allerdings die Geschwindigkeit erhöht, die neues Denken und Handeln erfordere. Dabei gehe es nicht nur um innovative Produkte, sondern vielmehr auch um die technologiebasierte Kommunikation mit den Verbrauchern. 

Google-Manager diskutieren im LZ-Livestream

"Konsumenten verstehen – digitale Touchpoints nutzen" heißt es im nächsten Livestream der Young Business Factory "YBF Now". Erfahrt von den Retail-Experten von Google, Christian Bärwind und Tobias Pohl, wie man mit digitalen Strategien die virtuell-analogen Omnichannel-Kunden bei ihren Kaufentscheidungen begleiten kann. Inklusive Deep Dive "Wie bringe ich mehr Traffic in den Store" und "Wie kann digitales Kooperationsmarketing zwischen Handel und Marke aussehen". Am 3. Dezember 11.15 bis 13.00 Uhr. Jetzt anmelden: lebensmittelzeitung.net/ybfnow

Führung, Kommunikation und Transformation im "New Normal"  standen auch im Fokus der virtuellen Konferenz "Umbruch - Ready for Change", die Procter & Gamble gemeinsam mit Global Digital Women durchgeführt hat. Nicht zuletzt infolge der Corona-Krise werden Lebensweisen, gesellschaftliche Werte auf dem Prüfstand. Die Führung von Teams werde neu gedacht.

Nicht weniger, sondern mehr Führung und mehr Kommunikation seien wichtiger denn je zuvor. Diejenigen Managerinnen und Manager, die es schaffen, trotz Distanz ein Wir-Gefühl zu etablieren und trotz aller Unsicherheiten Sicherheit zu vermitteln, werden ihre Teams erfolgreich durch die Krise navigieren können, hieß es. Die Etablierung einer Vertrauenskultur wird damit in den Unternehmen zunehmend zum Erfolgsfaktor.

„Upskilling und Reskilling” im Sinne digitaler Teilhabe über konsequente Weiterbildung der Mitarbeiter und Empowerment durch Schärfung der Digitalkompetenzen rücke noch stärker auf die Agenda der Führungsteams. Unternehmen, die klare Standpunkte in der öffentlichen Debatte um gesellschaftlich relevante Themen wie Diversität und Nachhaltigkeit einnehmen und sich auch für das Gemeinwohl einsetzen, werden ihre Positionierung als attraktive Arbeitgeber verbessern, so die Prognose.

Teckentrup rief zum gemeinsamen Engagement für Diversität auf, um die Konsumgüterbranche als Ganze voranzubringen: „Gemeinsam und mit partnerschaftlichen Ansätzen auf Branchenebene haben wir die Chance, noch mehr Dynamik in das Thema Gleichstellung bringen. Davon profitieren Unternehmen und die Gesellschaft gleichermaßen.“

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Anzeige

Meistgelesen

stats