Weihnachtsquartal Metro startet mit stagnierendem Umsatz ins Jahr


Im wichtigen Weihnachtsquartal kommt die Metro kaum von der Stelle. Negative Wechselkurseffekte und sinkende Erlöse bei Real bremsen den Düsseldorfer Handelskonzern.
Der Handelskonzern Metro ist im wichtigen Weihnachtsquartal nur leicht gewachsen. Unter anderem verhinderten negative Währungseffekte ein besseres Abschneiden. Der Umsatz stieg im ersten Quartal per Ende Dezember um 0,2

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats