Umsatzminus Intersport bastelt an neuer Strategie


Seit seinem Antritt im November krempelt der neue Intersport-Chef das Händler-Netzwerk gehörig um. Zwar will Alexander von Preen künftig auch weiter vor allem Sportartikel verkaufen. Auf Dauer aber wird das nicht reichen, sagt er.
Über das Kerngeschäft mit Sportartikeln hinaus greift Intersport neue Märkte an und will Kunden künftig auch passende Dienstleistungen

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats