Werbung mit "Vitalstoffen" verboten


Für Nahrungsergänzungsmittel dürfen Firmen nicht mit dem Begriff "Vitalstoffe" werben. Das hat das Oberlandesgericht Hamm in Nordrhein-Westfalen entschieden. In dem Streitfall hatte eine Firma aus Essen für "Original Spiruletten mit Gerstengras" damit geworben, dass das Produkt mehr als 7000 Vitalstoffe enthalte und so das vitalstoffreichste Lebensmittel der Welt sei. Das sei irreführend und

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats