Verdi droht Edeka mit Klage


LZ|NET. Der radikale Umbau an der Spitze der Edeka-Regionalgesellschaft Nordbayern könnte ein juristisches Nachspiel haben. Der Aufsichtsrat sei nicht über die Freistellungen informiert worden, bemängelt Verdi und droht mit einer Klage. Stein des Anstoßes ist das Köpferollen an der Spitze der Regionalgesellschaft, dem vor zwei Wochen unter anderen die beiden Hauptgeschäftsführer Dieter Blanke und Peter Laemmert zum Opfer gefallen waren.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats