Rohschinken unter Verdacht


LZnet. Namhafte Fleischwarenhersteller wehren sich gegen den Verdacht, Rohschinkenprodukte unrechtmäßig aus Teilstücken "verklebt" zu haben. Anfang der Woche hatte das NDR-Magazin "Markt" den Vorwurf erhoben, bei sechs von 13 untersuchten Rohschinken bestünden die Produkte nicht aus einem Stück, sondern aus zusammengefügten Fleischteilen.
Als Experten hatte der NDR Götz Hildebrand von der Freien

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats