Virus-Schutz Händler testen Plexiglaswände an Kassen

von Britta Rosbach
Mittwoch, 18. März 2020
Schutzwände aus Plexiglas sollen das Kassenpersonal schützen - wie hier bei Aldi Süd.
LZ
Schutzwände aus Plexiglas sollen das Kassenpersonal schützen - wie hier bei Aldi Süd.
Virus-Schutz
Händler testen Plexiglaswände an Kassen
:
:
Info
Abonnenten von LZ Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.
Um ihre Kassenmitarbeiter besser vor dem Coronavirus zu schützen, setzen einige Lebensmittelhändler jetzt auf Plexiglaswände am Checkout, darunter Aldi Süd und Rewe. Auch im Ausland macht die Idee Schule.

In den Lebensmittelmärkten kommen die Kassierer jetzt unter die Haube. Der Discounter Aldi Süd etwa testet derzeit diesen "Schutzschild": Mit den etwa 1,5 Meter hohen Hüllen können die Mitarbeiter effektiver vor Ansteckung mit dem Coronavirus geschützt werden. Zudem machen die durchsichtigen Wände noch mehr darauf aufmerksam, beim Einkaufen Abstand zu halten. 

Auch Rewe Süd will von Donnerstag an in Bayern die Schutzwände aus Plexiglas in allen Filialen aufbauen lassen, berichtet die "FAZ". Zudem könne man sich Abstandsmarkierungen vorstellen, um die Kunden untereinander besser zu schützen.

Im Ausland setzt sich die Idee ebenfalls langsam durch. Coop Schweiz will beispielsweise in allen Filialen die Kassen mit Plexiglas ummanteln, ist in Schweizer Medien zu lesen. Insgesamt will der Händler rund 10.000 Scheiben einbauen. Auch Wettbewerber Migros hat entsprechende Umbauten für die nächsten Tage angekündigt.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats