Neue Vogelgrippe-Fälle


Nach zwei weiteren Vogelgrippe-Verdachtsfällen in Niederbayern hat die Massentötung von insgesamt 67.000 Enten begonnen. Zunächst würden 41.000 Tiere eines Hofes in Dietersburg getötet, berichtete das Landratsamt in Pfarrkirchen. Am Freitag sollen dann auf einem Hof in Simbach 26.000 Enten gekeult werden. In den Tierbeständen beider Betriebe waren H5- Grippeviren festgestellt worden, allerdings noch nicht der gefährliche Erreger H5N1.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats