Vogelgrippe-Verdacht in der Oberpfalz


In der Oberpfalz werden nach neuen Vogelgrippe- Verdachtsfällen rund 205 000 Mastenten getötet. Das Landratsamt Schwandorf teilte am Freitag mit, dass noch im Laufe des Tages mit der Keulung der Bestände begonnen werde. Bei den beiden betroffenen Betrieben aus dem Raum Nittenau handelt es sich um Tochterunternehmen des Entenmastbetriebes aus dem mittelfränkischen Wachenroth, wo bereits vor Wochen die Vogelgrippe ausgebrochen war.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats