Vogelgrippe in der Schweiz


Die Vogelgrippe ist nach zwei Jahren erstmals wieder in der Schweiz aufgetaucht. Das Virus H5N1 sei bei einer Tafelente am Sempacher See im Rahmen eines Überwachungsprogramms entdeckt worden, teilte das Bundesamt für Veterinärwesen in Bern mit. Der Vogel war demnach zwar mit den Viren infiziert, zeigte aber keine Symptome der Krankheit. Enten können häufig Vogelgrippe-Viren übertragen, ohne zu erkranken.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats