Brasilianer übernimmt Führung der Welthandelsorganisation


In einem monatelangen Ringen hat sich der Brasilianer Roberto Azevêdo als Anwärter auf den prominenten Chefposten der Welthandelsorganisation (WTO) durchgesetzt. Der US-kritische Diplomat und Außenwirtschaftsexperte brachte im Auswahlprozess in Genf eine ausreichende Mehrheit der 159 WTO-Mitgliedstaaten hinter sich. Azevêdo (55) setzte sich mit Hilfe maßgeblicher Schwellenländer gegen Mexik

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats