Walmart muss satte Strafe zahlen


Der weltgrößte Einzelhändler Wal-Mart muss wegen Umweltverschmutzung eine satte Strafe zahlen. Die falsche Entsorgung von Müll kostet das Unternehmen aus Bentonville in Arkansas insgesamt gut 27 Millionen Dollar.
Angestellte hatten giftige Produkte wie Nagellack oder Reinigungsmittel in den normalen Abfall geworfen. Mit der Strafzahlung endete ein jahrelanger Streit zwischen dem Staat Kalifornien

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats