China-Geschäft Walmart kritisiert Aufsichtsbehörden


Der weltgrößte Einzelhändler Walmart fühlt sich von den chinesischen Aufsichtsbehörden ungerecht behandelt. Nach zahlreichen Strafzahlungen in Höhe von insgesamt 9,8 Mio. USD (7,2 Mio. Euro) unter anderem wegen ungenauer Verpackungsangaben drängt der US-Konzern die chinesischen Behörden dazu, ihre Kontrollen auf Lebensmittellieferanten auszudehnen. Im April will sich Walmart erneut mit Ve

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats