Wiesenhof zieht Konsequenzen


Als Konsequenz aus dem deutschen Doping-Skandal wird das Marken-Geflügel-Unternehmen Wiesenhof zum Jahresende sein Engagement im Profi-Radsport einstellen. «Die gegenwärtigen Rahmenbedingungen und Entwicklungen im Profi-Radsport haben uns zu diesem Schritt veranlasst», teilte Peter Wesjohann, Mitglied des Management der PHW-Gruppe/Wiesenhof, mit. Das Team Wiesenhof-Felt fährt in dieser Saison mit der Lizenz eines Professional Continental Teams und gilt als die dritte Kraft nach T-Mobile und Gerolsteiner im deutschen Profi- Radsport.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats