Transfergesellschaft für Woolworth gegründet


Im Insolvenzverfahren für die angeschlagene Kaufhauskette Woolworth Deutschland hat der Gläubigerausschuss dem Konzept des Insolvenzverwalters zugestimmt. Danach sollten mindestens 150 der 310 Standorte fortgeführt werden, ließ Insolvenzverwalter Ottmar Hermann am Donnerstagabend mitteilen. Für die Filialen, die unter der Auffanggesellschaft Deutsche Woolworth GmbH mit Sitz in Frankfurt betrieben werden, müsse nun eine Einigung mit den Vermietern erzielt werden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats