Woolworth bekommt bessere Mietbedingungen


Der Insolvenzverwalter der Kaufhauskette Woolworth hat sich laut Medienberichten mit dem Finanzinvestor Cerberus auf bessere Mietbedingungen für 82 Woolworth-Filialen geeinigt. Damit könne der Insolvenzverwalter weiterhin versuchen, Woolworth als verkleinertes Unternehmen zu retten und zu verkaufen, berichten die "Financial Times Deutschland" und das "Handelsblatt" (Donnerstag). Insolvenzverwalter Ottmar Hermann hatte bereits früher erklärt, rund die Hälfte der etwa 300 Filialen weiterführen zu wollen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats