Der Spielraum für Woolworth wird eng


LZ|NET. Woolworth steht vor schweren Monaten. Mit umfangreichen Entlassungen und Umstellungen in den Filialen will das Unternehmen den Vorgaben der neuen Investoren Herr werden. Die neuen Woolworth-Eigner hängen die Meßlatte hoch. Bis 2009 erwartet Argyll-Partners - seit November 2007 Inhaber des Frankfurter Kaufhaus-Discounters - Ergebnisverbesserungen von mehr als 120 Mio. Euro. Die britischen Investoren begnügen sich dabei nicht mit der Verkündung der Zielmarke.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats