Pläne zum Stellenabbau


Der Kaufhauskonzern Woolworth will in Deutschland 1.650 Stellen abbauen. Das geht aus einem Brief der Geschäftsführung an die Mitarbeiter hervor, aus dem die "Rheinische Post" zitiert. Ein Sprecher des Unternehmens sagte der Deutschen Presse-Agentur dpa in Frankfurt: "Wir werden keine Filialen schließen." Die Pläne zum Stellenabbau wollte er nicht kommentieren. Hintergrund des Jobabbaus ist nach Informationen der Zeitung die Neuaufstellung des Konzerns nach dem Einstieg des britischen Finanzinvestors Argyll Partners.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats