Investorenverfahren Zwei Deutsche bieten


In der Hansestadt laufen die Gespräche für den Investorenprozess bei Max Bahr an. Für das insolvente Baumarktunternehmen interessieren sich Hellweg und Globus. Aber auch das britische Unternehmen Kingfisher wird genannt.
Die Insolvenzverwalter für Praktiker und Max Bahr, Christopher Seagon und Jens-Sören Schröder, haben mit den Gesprächen über einen Verkauf der Max Bahr-Baumärkte begonnen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats