Arbeitszeit: Verwirrung um Ruhetage vor Oster...
Arbeitszeit

Verwirrung um Ruhetage vor Ostern

Anhören

Merken

Arbeitszeit
Verwirrung um Ruhetage vor Ostern
:
:
Info
Abonnenten von LZ Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.

Gründonnerstag und Karsamstag sollen dieses Jahr „Ruhetage“ sein. Seit Veröffentlichung der aktuellen Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz rätseln Arbeitgeber und Rechtsexperten, welche Auswirkungen dies konkret auf die Arbeitszeiten und Bezahlung an diesen Tagen hat.  Blitzgipfel am heutigen Mittwoch.

Sofern die Aussage von Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Pressekonferenz Gültigkeit hat, wären die Tage „wie Feiertage“ zu behandeln. An einem Ruhetag wird laut Arbeitszeitgesetz nicht gearbeitet. Das würde bedeuten, es muss kein Urlaub genommen werden, der Lohn wird voll gezahlt. Was für Mitarbeiter im LEH gilt, die am Samstag doch arbeiten, weil Supermärkte öffnen dürfen, ist der Ankündigung nicht zu entnehmen. Ohnehin könnte es sein, dass der Beschluss in den Bundesländern unterschiedlich ausgelegt wird, die für die Ruhetagsregelung zuständig sind. Arbeitgeber sind gut beraten, eigene für die Beschäftigten nachvollziehbare und „gerechte“ Regelungen zu finden. Ein kurzfristig von Merkel für heute angesetzter Blitz-Gipfel bringt möglicherweise Klärung.



stats