Corona-Fehlzeiten: AOK unterstützt Homeoffice...
Corona-Fehlzeiten

AOK unterstützt Homeoffice-Pflicht

Anhören

Merken

Corona-Fehlzeiten
AOK unterstützt Homeoffice-Pflicht
:
:
Info
Abonnenten von LZ Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.

Eine Auswertung der Arbeitsunfähigkeitsdaten der rund 14 Millionen AOK-Mitglieder zeigt, dass zwischen März 2020 und Februar 2021 2,6 Prozent der Erwerbstätigen im Zusammenhang mit Covid-19 am Arbeitsplatz gefehlt haben.

8 Prozent der Betroffenen mit Nachweis des SARS-CoV-2-Virus mussten im Krankenhaus behandelt werden, 2,6 Prozent dieser stationär Behandelten sind im Krankenhaus verstorben. Der bisherige monatliche Höchststand an erkrankten Beschäftigten wurde im Dezember 2020 erreicht und ist zuletzt abgeflacht. Die Anzahl der Erkrankten je 100 000 Beschäftigte mit einer Covid-19-Diagnose lag allerdings im Februar mit 280 Erkrankten je 100 000 Beschäftigte noch über dem Niveau von Oktober 2020 (201 Erkrankte je 100 000 Beschäftigte). Das Wissenschaftliche Institut der AOK appelliert daher an alle, die Homeoffice-Pflicht sehr ernst zu nehmen und, wo Präsenz gefragt ist, strikt auf Einhaltung der Abstands- und Hygieneregelungen am Arbeitsplatz zu achten.


stats