Vergütung: Nicht alle gesuchten Fachkräfte ve...
Vergütung

Nicht alle gesuchten Fachkräfte verdienen mehr

Anhören

Merken

Vergütung
Nicht alle gesuchten Fachkräfte verdienen mehr
:
:
Info
Abonnenten von LZ Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.

Der Fachkräftemangel in Deutschland hat sich vor allem bei Hochqualifizierten auf den Gehaltszetteln bemerkbar gemacht: Seit 2013 werden Berufe, in denen geeignetes Personal knapp ist, besser bezahlt, zeigt eine Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW).

 

Beispielsweise verdienten gelernte Altenpflegerinnen und Altenpfleger 2013 noch 2.440 Euro, 2019 waren es schon 3.032 Euro. Im Schnitt stiegen alle Löhne und Gehälter zwischen 2013 und 2019 um 2,4 Prozent jährlich. In Berufen, die besonders gesucht waren, kamen weitere 0,61 Prozentpunkte oben drauf. Davon profitierten allerdings vor allem Hochqualifizierte. Fachkräfte in Ausbildungsberufen verdienten zwar auch mehr, konnten den Fachkräftemangel in ihrem Beruf im Schnitt aber nicht in gleicher Weise in höhere Löhne ummünzen. „Ein Grund für diesen Befund ist, dass Hochqualifizierte mobiler sind. Sie sind eher bereit, für eine gutbezahlte Stelle umzuziehen. Das stärkt ihre Verhandlungsposition“, sagt IW-Bildungsexperte Alexander Burstedde. Wie begehrt und profitabel das eigene Profil ist, zeigt eine interaktive Grafik des IW für 1268 Berufe.   




stats