Weihnachtsgeld: Lebensmittelhandel zahlt am w...
Weihnachtsgeld

Lebensmittelhandel zahlt am wenigsten

Anhören

Merken

Weihnachtsgeld
Lebensmittelhandel zahlt am wenigsten
:
:
Info
Abonnenten von LZ Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.

Nur ein Viertel der Beschäftigten geht auch im Corona-Jahr davon aus, Weihnachtsgeld zu erhalten. Der Lebensmittelhandel zahlt im Brnachenvergleich am wenigsten. Das zeigt eine Analyse von Gehalt.de.

Gemäß der Analyse aus dem laufenden Jahr erhalten Angestellte im Lebensmitteleinzelhandel mit einem Weihnachtsgeld von rund 1.400 Euro den geringsten Bonus. Beschäftigte auf dem Gebiet der Unternehmensberatung können hingegen mit dem höchsten Weihnachtsgeld von rund 3.900 Euro rechnen. Auf Platz zwei im Branchenvergleich liegt die Pharmabranche mit rund 3.600 Euro, dicht gefolgt von Banken, Finanzdienstleistung und Software, die ebenfalls ein vergleichsweise hohes Weihnachtsgeld an ihre Beschäftigten zahlen.

Ein Viertel der Beschäftigten in Deutschland ist sich trotz der Auswirkungen der Corona-Pandemie sicher, dieses Jahr Weihnachtsgeld zu erhalten – das haben die Hamburger Unternehmen Statista und Gehalt.de in einer gemeinsamen Umfrage herausgefunden. 115.665 aktuelle Gehaltsdaten zeigen: Bei einer Auszahlung können Beschäftigte im Schnitt von 2.300 Euro Weihnachtsgeld ausgehen. Männer erhalten 300 Euro mehr als Frauen. Das höchste Weihnachtsgeld erhalten regional betrachtet Beschäftigte in Hamburg mit im Schnitt 2.600 Euro.

 



stats