Amazon Logistik: "Wir ermutigen junge Absolve...
Amazon Logistik

"Wir ermutigen junge Absolventinnen"

Amazon
Norbert Brandau: zuständig für das Amazon Logistiknetzwerk in Deutschland.
Norbert Brandau: zuständig für das Amazon Logistiknetzwerk in Deutschland.
Anhören

Merken

Amazon Logistik
"Wir ermutigen junge Absolventinnen"
:
:
Info
Abonnenten von LZ Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.

Amazon sucht Mitarbeiter und will junge Menschen mit Bildungs- und Aufstiegsperspektiven überzeugen. Eine Umfrage des Online-Händlers zeigt, dass Frauen die Logistikbranche weit besser beurteilen als Männer.

Was sind die stärksten Argumente für junge Leute in der Logistik beruflich Fuß zu fassen?

Die Logistik hat den Staub vergangener Jahre abgelegt und bietet eine große Vielfalt an Jobprofilen für ungelernte Kräfte als auch für Fach- und Führungskräfte.

Welche Perspektiven haben Menschen, die als Staplerfahrer oder Kommissionierer starten? Oder bleibt ihnen nur der Jobwechsel?

Ich habe so viele Karrieren gesehen, die bei uns in der Produktion begonnen und sich weiterentwickelt haben – teils bis in Manager Positionen. Wir investieren in Menschen und Teams und bieten die Chance zu wachsen. Alleine im letzten Jahr konnten wir über 800 Kolleginnen und Kollegen über alle Level hinweg befördern. 

Amazon wirbt mit fairen Löhnen und dem Mindestlohn von 12 Euro. Gilt das für alle Beschäftigten in den Logistikzentren?

Alle Mitarbeitenden in der Logistik verdienen bei Amazon ab 12 Euro brutto aufwärts pro Stunde plus Extras. Nach 12 und 24 Monaten erhöht sich der Lohn automatisch. Nach 24 Monaten verdienen Amazon Beschäftigte durchschnittlich rund 2 750 Euro brutto im Monat, inklusive beschränkter Mitarbeiteraktien und zusätzlicher Extras. Gehälter für Fach- und Führungskräfte fallen entsprechend höher aus. Wichtig ist, dass wir unser Lohnpaket regelmäßig überprüfen, um wettbewerbsfähig zu sein.

Ihre Umfrage zeigt, die Logistikbranche ist gut beraten, sich mehr um die Frauen zu kümmern.

Frauen in der Amazon Logistik sind keine Seltenheit, sondern völlig normal. Wir ermutigen junge Absolventinnen, die Logistik als spannenden Arbeitsbereich ins Kalkül zu ziehen. Bei den großen Logistikzentren – aktuell 17 – sind sieben Standorte von weiblichen Standortleiterinnen geführt. Dieses Jahr eröffnen noch die Standorte in Hof-Gattendorf und Helmstedt, die ebenfalls eine Standortleiterin bekommen. Es gibt auch in den mittleren Managementpositionen zahlreiche Frauen. Viele unserer weiblichen Führungskräfte werben aktiv für Frauen in der Logistik – sei es intern als Mentoren oder extern als "Vorbild".

Regelmäßig kündigt Verdi Streiks in Amazon-Lagern an: Wäre nicht eine Einigung geboten als gute Botschaft an die Beschäftigten?

Mehr als 90 Prozent der Kolleginnen und Kollegen in unserer Logistik bewerten ihre Arbeit in aktuellen Umfragen mit Bestnoten. Wir denken nicht, dass eine Tarifvereinbarung Amazon Mitarbeitenden zu Gute kommen würde. Darüber hinaus haben wir an allen Logistikzentren fest etablierte Kooperationen mit unseren Betriebsräten, die von allen Beschäftigten gewählt werden und die die gesamte Belegschaft repräsentieren.



stats