EHI-Studie : Personalmangel trifft Filialen a...
EHI-Studie

Personalmangel trifft Filialen am stärksten

Anhören

Merken

EHI-Studie
Personalmangel trifft Filialen am stärksten
:
:
Info
Abonnenten von LZ Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.

Die schwierige Suche nach geeignetem Personal trifft im Handel die Verwaltungen, Filialen und Logistik unterschiedlich intensiv. Das zeigt die EHI-Studie Talents4Retail.

"Am stärksten betroffen sind die Filialen. Hier fehlen vor allem Fachkräfte und Auszubildende", sagt Ulrike Witt, Projektleiterin Forschungsbereich Personal. 80 Prozent der Personalverantwortlichen geben an, es sei schwierig, geeignetes Fachpersonal für die Filialen zu finden. In der Logistik und Zentrale sind es 61 und 53 Prozent. Die Gründe: fehlende Bewerbungen, nicht ausreichende Qualifikation sowie das Image der Branche, Arbeitszeiten und die Vergütung. Die Pandemie hat die Situation im Textilbereich durch Lockdowns verschärft. Lebensmittelhändler und Baumärkte konnten profitieren.



stats