Entgelte: Migros erhöht die Löhne
Entgelte

Migros erhöht die Löhne

Christian Lattmann
Neben den Erhöhungen beim Mindestlohn gibt es noch individuelle Lohnanpassungen nach Funktion und Leistung.
Neben den Erhöhungen beim Mindestlohn gibt es noch individuelle Lohnanpassungen nach Funktion und Leistung.
Anhören

Merken

Entgelte
Migros erhöht die Löhne
:
:
Info
Abonnenten von LZ Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.

Der Schweizer Mischkonzern Migros passt zum neuen Jahr die Gehälter an. Insbesondere die Erhöhung der Mindestlöhne steht dabei im Fokus. Zusatzleistungen werden außerdem erweitert.

Der Schweizer Mischkonzern kündigt für 2022 Lohnerhöhungen um 1 Prozent für seine Mitarbeiter an. Dabei steht die Erhöhung der Mindestlöhne im Fokus, betont das Unternehmen in einer Mitteilung. Das heißt, der Mindestlohn wird ab Januar bei 4100 CHF liegen. Beschäftigte mit zweijähriger Ausbildung erhalten 4200 CHF, mit dreijähriger Ausbildung 4300 CHF und mit vierjähriger Ausbildung 4500 CHF.

Wie Migros weiter erläutert, gelten die Erhöhungen für Mitarbeiter, die dem Landes-Gesamtarbeitsvertrag Migros (L-GAV) unterstellt seien. Diese würden individuelle Lohnanpassungen nach Funktion und Leistung erhalten. Zusätzlich profitierten die Mitarbeiter von Prämien, Geschenkkarten oder Gutscheinen. Mitarbeiter, die dem L-GAV unterstünden, profitierten zudem von Pensionskassenbeiträgen, die zu zwei Drittel durch den Arbeitgeber getragen würden. Spezielle Mitarbeiterangebote oder Treueprämien gebe es außerdem. (hof)


stats