Kommentar: Mehr Mut zu Nonfood
Kommentar

Mehr Mut zu Nonfood

Das Nonfood-Geschäft könnte so schön sein, mag sich mancher der Verantwortlichen aus dem SB-Handel beim Besuch der kürzlich zu Ende gegangenen Frankfurter Frühjahrsmesse gedacht haben. Doch die verlockende Vielfalt glitzernder Warenwelten, dort von führenden Markenartiklern gekonnt inszeniert, entspricht nun einmal nicht den Realitäten auf den heimischen Verkaufsflächen. Dort herrscht oft genug ernüchterndes Einerlei. Allerdings muss konstatiert werden, dass es in den vergangenen Jahren auch ganz erstaunliche Entwicklungen gegeben hat. Denn dort, wo in das System Nonfood investiert wird, funktioniert dieses Geschäft auch.

Das Nonfood-Geschäft könnte so schön sein, mag sich mancher der Verantwortlichen aus dem SB-Handel beim Besuch der kürzlich zu Ende gegangenen Frankf

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglichJetzt probelesen

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich

Digital
DIGITAL
14 Tage kostenlos testen
Print + Digital
PRINT + DIGITAL
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenlos


stats