Schlecker: Baden-Württemberg geht möglicherwe...
Schlecker

Baden-Württemberg geht möglicherweise in Vorleistung

Andreas Praefcke
In der Berliner Vertretung des Landes Baden-Württemberg wurde am Donnerstag beraten.
In der Berliner Vertretung des Landes Baden-Württemberg wurde am Donnerstag beraten.

Erst am nächsten Mittwoch will Baden-Württemberg entscheiden, ob es mit einer Bürgschaft für eine Transfergesellschaft für die 11.000 vor der Entlassung stehenden Schlecker-Beschäftigten in Vorleistung tritt. Doch die Vorzeichen sind nicht schlecht: Nach dpa-Informationen stehen neben den Regierungsfraktionen Grüne und SPD auch viele Abgeordnete der CDU einer Bürgschaft grundsätzlich offen gegenüber.

Erst am nächsten Mittwoch will Baden-Württemberg entscheiden, ob es mit einer Bürgschaft für eine Transfergesellschaft für die 11.000 vor der Entlas

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglichJetzt probelesen

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich

Digital
DIGITAL
14 Tage kostenlos testen
Print + Digital
PRINT + DIGITAL
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenlos


stats