Anti-Terror-Gesetz: Aldi stellt Prepaid-Tarif...
Anti-Terror-Gesetz

Aldi stellt Prepaid-Tarif in Belgien ein

Archiv
In Belgien verzichtet Aldi künftig auf den Verkauf von Prepaid-Karten, wenn dabei zur Terrorabwehr auch Personendaten gespeichert werden müssen.
In Belgien verzichtet Aldi künftig auf den Verkauf von Prepaid-Karten, wenn dabei zur Terrorabwehr auch Personendaten gespeichert werden müssen.

In Belgien dürfen Prepaid-Handykarten wegen verschärfter Anti-Terror-Gesetze bald nur noch gegen Registrierung des Käufers abgegeben werden. Der Discounter Aldi stellt dort deshalb seinen Mobilfunktarif Aldi Talk Anfang Juni ein. Auch in Deutschland müssen Händler künftig Ausweisdaten von Prepaid-Kunden speichern.

In Belgien dürfen Prepaid-Handykarten wegen verschärfter Anti-Terror-Gesetze bald nur noch gegen Registrierung des Käufers abgegeben w

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglichJetzt probelesen

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich

Digital
DIGITAL
14 Tage kostenlos testen
Print + Digital
PRINT + DIGITAL
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenlos


stats