Corona-Hilfen: Handel fordert staatlichen Ret...
Corona-Hilfen

Handel fordert staatlichen Rettungsfonds

imago images / Future Image
Nach der Öffnung von Läden über 800qm nach den Corona-Ausgangsbeschränkungen stehen Kunden in der Münchener Fußgängerzone Neuhauser Straße Schlange vor den Geschäften.
Nach der Öffnung von Läden über 800qm nach den Corona-Ausgangsbeschränkungen stehen Kunden in der Münchener Fußgängerzone Neuhauser Straße Schlange vor den Geschäften.

Die Wiedereröffnung der Geschäfte bedeutet für den Einzelhandel nicht das Ende der Krise. Der Handelsverband ruft deshalb nach einem staatlichen Rettungsfonds, um die Corona-Folgen für die Branche abzupuffern. Den Umsatzknick der letzten Wochen soll aber auch ein anderes Instrument ausbügeln.

Die Wiedereröffnung der Geschäfte bedeutet für den Einzelhandel nicht das Ende der Krise. Der Handelsverband ruft deshalb nach einem s

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglichJetzt probelesen

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich

Digital
DIGITAL
14 Tage kostenlos testen
Print + Digital
PRINT + DIGITAL
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenlos


stats