Tengelmann-Deal: Haub sieht keine Alternative...
Tengelmann-Deal

Haub sieht keine Alternativen zu Edeka

Ludwig Heimrath
Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub hofft auf die Ministererlaubnis.
Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub hofft auf die Ministererlaubnis.

Für Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub gibt es nur die Fusion mit Edeka oder die Zerschlagung. Andere Alternativen schließt er laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reutes mit Bezug auf informierte Kreise aus. Das Unternehmen stehe vor dem definitiven Ende, sollte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel die Übernahme durch Edeka verwehren. Eine abschlägige Entscheidung führe zu einem Verlust von Arbeitsplätzen, Schließung von Märkten sowie einem Teilverkauf. Sowohl der Tengelmann-Chef also auch Edeka setzen darauf, dass der Minister gegen das Veto der Kartellbehörde entscheidet. Sollte die Übernahme durchgesetzt werden, könnte der Großteil der Mitarbeiter weiterbeschäftigt werden.

Für Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub gibt es nur die Fusion mit Edeka oder die Zerschlagung. Andere Alternativen schließt er laut einem Bericht der

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglichJetzt probelesen

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich

Digital
DIGITAL
14 Tage kostenlos testen
Print + Digital
PRINT + DIGITAL
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenlos


stats