Henkel setzt weiter aufs stationäre Geschäft

Henkel setzt weiter aufs stationäre Geschäft

Henkel
Henkel-Chef Kasper Rorsted sieht im Internet wenig Verkaufschancen für Henkel-Produkte.
Henkel-Chef Kasper Rorsted sieht im Internet wenig Verkaufschancen für Henkel-Produkte.

Henkel-Chef Kasper Rorsted sieht für die Produkte des Konsumgüterherstellers nur vergleichsweise geringe Verkaufschancen übers Internet. Waschmittel beispielsweise würden nur zu einem kleinen Prozentsatz online von Kunden geordert, sagte Rorsted dem "Wall Street Journal". Das liege vor allem am Gewicht. Waschmittel seien schwer und dadurch entsprechend teuer beim Versand. Grundsätzlich würden die Verbraucher aber das Internet häufig nutzen, um sich zu informieren und dann die Produkte im Laden zu kaufen. Dies gelte auch für Kosmetikartikel, die nach wie vor vorzugsweise im stationären Einzelhandel erworben würden.

Henkel-Chef Kasper Rorsted sieht für die Produkte des Konsumgüterherstellers nur vergleichsweise geringe Verkaufschancen übers Internet. Waschmittel

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglichJetzt probelesen

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich

Digital
DIGITAL
14 Tage kostenlos testen
Print + Digital
PRINT + DIGITAL
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenlos


stats