Hornbach vertreibt wieder Energiesparlampen

Hornbach vertreibt wieder Energiesparlampen

Der Quecksilbergehalt aller über die Hornbach AG vertriebenen Kompaktleuchtstofflampen übersteigt nicht mehr die gesetzlichen Höchstmengen. Dies hat das Unternehmen einer Mitteilung zufolge nach Prüfungen sichergestellt.

Die "Deutsche Umwelthilfe e.V." (DUH) hatte bei Testkäufen von Produkten der Hornbach-Eigenmarke Flair Energy festgestellt, dass einzelne Exemplare mehr als fünf Milligramm Quecksilber enthielten. Das Unternehmen hatte daraufhin den Verkauf aller Exemplare gestoppt.

Der Quecksilbergehalt aller über die Hornbach AG vertriebenen Kompaktleuchtstofflampen übersteigt nicht mehr die gesetzlichen Höchstmengen. Dies hat

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglichJetzt probelesen

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich

Digital
DIGITAL
14 Tage kostenlos testen
Print + Digital
PRINT + DIGITAL
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenlos


stats