Importstopp: Nachbarn versorgen Mütterchen Ru...
Importstopp

Nachbarn versorgen Mütterchen Russland

Jürg Vollmer, CC-BY-SA
Russlands Vize-Ministerpräsident Arkadi Dworkowitsch
Russlands Vize-Ministerpräsident Arkadi Dworkowitsch

Russlands Nachbarn Weissrussland und Kasachstan könnten zu Nutznießern des russischen Importverbots für Nahrungsmittel aus dem Westen werden. Russland erlaube nun Einfuhren von Lebensmitteln, die in diesen beiden Ländern aus westlichen Rohstoffen produziert werden, sagte Vize-Ministerpräsident Arkadi Dworkowitsch laut russischen Nachrichtenagenturen.

Russlands Nachbarn Weissrussland und Kasachstan könnten zu Nutznießern des russischen Importverbots für Nahrungsmittel aus dem Westen werden. Russla

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglichJetzt probelesen

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich

Digital
DIGITAL
14 Tage kostenlos testen
Print + Digital
PRINT + DIGITAL
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenlos


stats